Lösungen suchen Zeitprobleme

Wofür dies eine Lösung sein könnte …

ModellZeitdimensionen-freigestellt

Manche stöhnen tagtäglich unter dem (vermeintlichen) Zeitdruck. Wobei ja genug Zeit da ist und auch tagtäglich neue nachkommt. Meist handelt es sich um andere Themen, die sich als Zeitprobleme oder zeitliche Herausforderungen zeigen. Aber egal, der Druck ist da. Und er beschäftigt Menschen – und manche/n beschädigt er auch. Ich kann hier nicht auf die jeweiligen Situationen eingehen, denn Zeitberatung ist etwas sehr individuelles, weil die zeitlich daherkommenden Themen immer einen höchstpersönlichen Anteil haben. Eine seriöse, sprich persönlich passgenaue und nachhaltig brauchbare Lösung führt daher auf die (zeitlichen) Bedürfnisse der Person zurück. Das liegt jenseits der Möglichkeiten eines Blogbeitrags.

Andersherum geht es aber vielleicht. Nachfolgend deshalb eine kleine Aufzählung von möglichen Lösungen. Sie schauen einfach, ob Sie zeitliche Probleme oder Herausforderungen haben, für die diese Lösungen passen könnten.

  • Die Rhythmen der Naturzeiten (be-) achten. Sich daran orientieren.
  • Mal die Haltung „ich kann warten!“ einnehmen. Zum Beispiel in Warteschlangen.
  • Sich regelmäßige (tägliche, wöchentliche, monatliche, jährliche) „zeitliche Biotope“ schaffen, die „heilig“ (i.S.v. unantastbar) sind (für mich selbst, für andere).
  • Zu bestimmten begrenzten Zeiten konsequent offline sein (stundenweise, tageweise).
  • Die Zeiten im Nacheinander ordnen, Vergleichzeitigungen vermeiden.
  • Kleine Inseln für Eigenzeiten vorsehen.
  • „Innehalten“ zu einem kleinen Ritual machen.
  • Rituale einrichten und halten.
  • Haltung einnehmen: Zeitliche Vielfalt hält das Leben lebendig und macht es interessant.
  • Zeitaufwände für zeitliche Organisation reduzieren. Auch Zeitmanagement und –Organisation braucht Zeit. Falls nötig, notwendige Organisationszeit einplanen!
  • Kalenderzugriff von außen begrenzen.
  • Im Kalender Pausen, Rituale und Organisationszeiten vorsehen.
  • Manchmal langsam sein, um dann auch wieder richtig schnell sein zu können. Und um gekehrt.
  • Haltung: Ruhe und Gelassenheit sind wichtige Ressourcen für eine ausgewogene zeitliche Balance. Es sind auch Voraussetzungen dafür, dass es mal schnell gehen kann, wenn es denn mal schnell gehen muss.
  • Öfters mal eine (bewusste und „richtige“) Pause machen.
  • Öfters mal „nichts tun“. Wirklich nichts! Probieren Sie es mal, wenn Sie vor anspruchsvollen Aufgaben nicht zurückschrecken.
  • Sich öfters mal eine Wiederholung gönnen! Wiederholungen sind wiederkehrende Ordnungen, die der Zeit eine Struktur geben.
  • Über Zeit(en) sprechen. Mit sich selbst – und vor allem mit anderen. Sich in der Zeitdimension thematisieren und für die eigenen zeitlichen Bedürfnisse sorgen.
  • Den Zeiten unterhalb der Wasseroberfläche mehr Zeit einräumen.ZeitdimensionenmitWasseroberfläche
  • Den eigenen (zeitlichen) Bedürfnissen folgen.
  • Zeiten klar zueinander abgrenzen.
  • Sich auch in der Zeitlichkeit abgrenzen: zwischen Arbeit und Privatleben, zu anderen, in der Aufgabenerfüllung, in der Organisation.
  • Gezielte Zwischenzeiten einplanen – zum Abschließen und als Übergang für das Nächste. Und als Puffer, wenn es mal mehr Zeit braucht als der Plan vorsah …
  • Tage – am Wochenende oder im Urlaub – mal ganz ohne Pläne verbringen.
  • Gelegentlich mal von anderen Zeiten träumen. Dann die Träume aufschreiben und mit dem Kalender der nächsten Woche vergleichen.
  • Zeitliche Vielfalt und Unterschiedlichkeit zulassen: mal schnell und auch mal langsam sein können.
  • Ortskenntnis entsteht oft durch Umwege. Zeitkenntnis durch (vermeintliche) Zeitverluste.
  • Das nächste Meeting mal mit einer Minute Warten beginnen.
  • Sich in der Zeit gehen lassen, statt die Zeit zu planen. Sich darauf verlassen, dass unsere Gefühle zu einer viel produktiveren zeitlichen Abfolge von Tätigkeiten führen als ein ausgeklügeltes Planungssystem. Probieren Sie es mal aus, z.B. an Büro- oder Home-Office-Tagen.

***

Wir wünschen Ihnen viele gute Zeiten, die für Sie stimmig und passend sind!

***

Für andere Lösungen zu anderen zeitlichen Herausforderungen: Frank Michael Orthey: Zeitumstellung. Für einen guten Umgang mit der Zeit. Haufe-Lexware.

Leseprobe unter www.zeitumstellung.jetzt

Jetzt beim Autor bestellen für € 24,95 einschl. Versand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *