10. August 2016

FORSCHUNGSFELDER

Falls sie Interesse daran haben, was wir tun, wenn wir „forschen“, d.h., wenn wir uns (weiter-) denkend mit Hintergründen und Folgen unserer praktischen Arbeit beschäftigen, dann finden sie hier Überblickstexte zu einigen Forschungsaktivitäten der vergangenen Jahre.

Falls sie dadurch zu Diskussionen und Rückmeldungen angeregt werden, dann finden wir das schön.

 

Zeitforschung (F.M.O.)

… schon seit Anfang der 1990-er Jahre ein zentrales Thema der Forschungsinteressen, unter anderem in der „Zeit der Modernisierung“ (Orthey 1999), jetzt gut aufgehoben bei timesandmore!

Aktuell in Arbeit ist die „Zeitumstellung“ – ein Buch über die Zeit mit Wissenswertem, Anregendem und Nützlichem „für einen guten Umgang mit der Zeit“. Inhalt und Einführung hier. (erscheint 2016)

 

Gestaltung von Lehr-/Lern- und Beratungsprozessen (AO und FMO)

Wie wir gestalten, was wir in unserer Arbeit tun, das beschäftigt uns schon seit wir tun, was wir tun. Zu diesem Arbeits- und Forschungsfeld ist aktuell dieser Beitrag zu Abschlüssen in der Beratung erschienen. Denn: „Erst wer am Ende ist, kann von vorne anfangen.“

 

Systemisch Führen (AO und FMO)

Führen als notwendige unmögliche Möglichkeit. Das ist die Paradoxie, in der Führung heute in systemischen Zugängen gedacht, konzipiert und gestaltet werden kann. Aktueller Beitrag dazu hier.

Und das ganze Buch systemischer Führung (Orthey 2013) finden Sie hier.

 

Betriebliche Modernisierungs- und Lernprozesse: betriebe lernen systeme (F.M.O.)

Habilitationsschrift von Frank Orthey, in der es in einer systemtheoretischen Perspektive um Theorie und Praxis des Lernens „bei laufendem Betrieb“ geht.

Hier: Habilitation herunterladen

Bildungsmanagement (F.M.O.)

Das Thema wurde begleitend zu zwei Universitätslehrgängen in Aktionsforschung entwickelt und umfassend in einem begleitenden Buchprojekt verfolgt.

Hier: Artikel zum Thema

Lernsupport (A.O.)

Lernsupport ist ein neues Thema rund um den „eigentlichen“ Lernprozess – bearbeitet von Astrid Orthey im Rahmen eines Forschungsprojektes in Südtirol.

Hier: Artikel zum Thema

 

Creactive aging (F.M.O.)

Demografischer Hintergrund ist der „Altersscheren-Effekt“, der dazu führen wird, dass der Anteil der über 50-jährigen Erwerbstätigen deutlich steigt. Grund genug sich – nicht zuletzt im Selbstbezug – mit dem Thema zu beschäftigen.

Hier: Artikel zum Thema
und „andere Seiten“… (F.M.O.)

Angesichts der Erwartungsüberfrachtung an das Modell Lernen erscheint es angemessen, dessen Begrenzungen und Ambivalenzen nachzugehen und diese Überlegungen in die aktuellen wissenschaftlichen Einredungen einzuführen.

Aktuell dazu hier: Bildung macht Macht