Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm‘ ich so selten dazu …

„Andere Seiten“ gibt es auch von uns beiden. Wobei vorgelagert dessen die Frage lauert, was denn mit Bezug worauf „anders“ ist. Wo also der Unterscheid des Einen zum Anderen liegt. Aber das wäre eine systemisch und eher beraterisch motivierte Spitzfindigkeit.

Andere Seiten in Bezug auf das, was wir auf dieser Seite über uns und unsere Arbeit anbieten eben. Soviel Schlichtheit darf auch mal sein.

SEA&SEA

Bei „anderen Seiten“ könnte Astrid denken an: Tauchen (nur im warmen Wasser, vorzugsweise im Roten Meer), Kochen (nach langen Abwesenheiten besonders gerne, Frank übt sich als Profiteur dieser Leidenschaft), manchmal Laufen, Lesen, Freunde treffen oder auch im Garten arbeiten und lieber noch: in den Hochbeeten ernten!

Frank war früher mal Kirchenmusiker und hat sich das Orgelspiel bewahrt – nicht mehr oft, aber zunehmend doch wieder mit mehr Lust als mit Frust über nicht mehr vorhandene Fähigkeiten. Alles hat seine Zeit eben. Oder er könnte an Laufen denken … Oder an Langlauf im Winter und neuerdings an Montainbikefahren – beides gemeinsam mit Astrid.

Das, was wir beide denken könnten bezogen auf „andere Seiten“: gemeinsam mit dem Wohnmobil urlauben oder – wie seit 2010 mehrfach geschehen – in Südafrika und Namibia. Wir kommen wieder. „Früher“ sind wir gemeinsam historische Gleichmäßigkeitsrallyes gefahren, Astrid als Franserin. Frank als Fahrer. Klare Rollenteilung: die Franserin ist die Bestimmerin!

Das verweist auf Franks große Leidenschaft: alte Autos – und: Historischer Motorsport. Mittlerweile teilen wir beide auch diese andere Seite: als Aktive in historischen Formel Vau Rennwagen aus den 1960-er und 1970-er-Jahren. Wir haben den Kontext mittlerweile auch unserer professionellen Seite angegliedert. Als Berater und Autoren im Historischen Motorsport. So wird das Eine zum Anderen – oder wie hier umgekehrt.

2015 haben wir das an uns selbst ausprobiert, was wir sonst in individuellen, team- und organisationsbezogenen Prozessen begleiten: Veränderung. Wir sind aus München umgezogen ins schöne oberbayerische Sachsenkam. Mit Wohnung, Büro – und der Hobbywerkstatt mit den Autos. Dort genießen wir täglich wechselnde eindrucksvolle Aus- und Weitblicke. Das sind sehr reizvolle und anregende „andere Seiten“.

Seit 2015 engagieren wir uns im örtlichen Helferkreis für AsylbewerberInnen.

Frank war von 2007 – 2017 der Leiter der Historischen Formel Vau Europa e.V. Und wem das hinreichend kryptisch vorkommt, der kommt hier weiter: www.formel-vau.eu